Warum Lieferungen aus den USA derzeit so lange dauern

Wer als Händler oder auch als Privatperson derzeit in den USA bestellt, muss sich auf sehr lange Lieferzeiten gefasst machen. Im Bereich Waffenzubehör der uns betrifft haben wir etwas nachgeforscht und es gibt mehrere Gründe, welche zu erheblichen Lieferverzögerungen führen.

1. Überfordertes Luftfrachtsystem

Die meisten kleineren Warenlieferungen werden per Luftpost versendet. Jetzt denkt man, dass dies über Frachtmaschinen geschieht, jedoch reisen die meisten Pakete im Bauch von Passagiermaschinen mit. Prozentual ist nur ein geringer Teil der Lieferungen in eigens dafür bereitgestellten Frachtmaschinen unterwegs.

Durch Corona ist die Anzahl an Passagierflügen über den großen Teich erheblich gesunken, was zu einem Rückstau bei den Paketen führt. Die Situation ist derart dramatisch, dass auf den großen Umschlagflughäfen derzeit sogar Hangars für die Zwischenlagerung der Pakete genutzt werden.

Wir von German GunWorks haben z.B. aktuell 4 ausstehende Lieferungen (Harris Zweibeine, BT Industries Zweibeine und Monopods (ATLAS), Shadowtech Hog Saddle & Pig Saddle, Sniper Tools Schusswinkelkompensatoren) welche laut Tracking bereits zwischen 3 und 8 Wochen an den Exportflughäfen liegen.

2. Containerverteuerung

Die Überseecontainer haben sich erheblich verteuert und die Preise stiegen im Schnitt um 400% an (Oft sogar erheblich mehr). Grund dafür ist die weltweit rasche Erholung des Konsumgüterhandels nachdem Coronalockerungen eingetreten sind. Somit lag während der Pandemiehochzeiten viel auf Halde, was nun weltweit abgerufen und verschifft werden muss. Die Nachfrage ist also größer als die Transportkapazitäten. Somit steigen also auch die Preise erheblich an.

Durch den Preisanstieg wurde für einige Hersteller die Luftfracht attraktiver, was wiederum zu einer Erhöhung der Luftfrachtlast führt. Nunja, wie man unter Punkt 1 nachlesen kann, verschärft dies die Situation nur noch mehr.

3. US Hersteller kommen mit der Produktion nicht hinterher

Viele Waffen und Zubehörhersteller in den USA waren ebenfalls von Quarantäne- und Lock-Down-Maßnahmen betroffen. Wie es nun mal so ist, haben die Amerikaner zum Beginn der Pandemie mit dem Weltuntergang gerechnet und in diesen Bereichen erheblich eingekauft – den Markt nahezu leer gefegt.

Während die Regale also ziemlich leer waren und die Hersteller nicht die gewohnten Stückzahlen produzieren konnten, kam noch die Präsidentenwahl hinzu. Ihr vermutet es bereits... Mal wieder rechneten die Amerikaner mit Weltuntergang, Bürgerkrieg etc. und erneut wurde wie verrückt alles noch Verbliebene an Waffen und Munition eingekauft.

Jetzt sollte man denken, dass die Hersteller wieder normal fertigen können, doch dies trifft nicht zu, denn Rohstoffe und bestimmte Bauteile werden in Asien produziert. Hier beißt sich die Katze wieder in den Schwanz, denn dieses Material kommt mit Containern... Tadaa... Punkt 2 greift wieder.

Fazit

Wir haben also aktuell ein enormes Vakuum auf dem US Markt und die US Hersteller müssen nicht aufwändig exportieren, da Ihnen das Material im eigenen Markt aus den Händen gerissen wird. Zudem fahren viele eine „America First“ Handelspolitik. Auf diese Problematik kommt noch die Lieferverzögerung durch den strapazierten Fracht Sektor – es wird also noch recht lange gehen, bis sich bei uns in Deutschland der Handel mit US Waffen und Waffenzubehör wieder normalisiert.

Was bereits abzusehen ist, ist eine teilweise erhebliche Verteuerung von US Waren, denn wenn der Hersteller mehr verkaufen kann als er produziert, passt er die Preise an. Darauf dann noch „Express-Frachtkosten“ damit die Ware nicht Monate an den Flughäfen herumliegt. Dazu noch die Verzollung und Mehrwertsteuer... Tadaaaa.. Preisexplosion.

(Viele Privatbesteller freuen sich über die angeblich günstigen Preise in den USA, werden aber böse überrascht, wenn Zolleinfuhrabgaben auf Ware und Versandkosten anfallen und die Deutsche Mwst. ebenfalls noch darauf kommt.)

Wir hoffen wir konnten etwas Einblick in die aktuelle Situation gewähren und entsprechend Verständnis bilden, wenn bei Eurem Händler das US Zeug längere Lieferzeiten und leider auch höhere Preise mit sich bringt.

Euer GGW Team



Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel